.

.

Home
Ausbildung 2015
Ausbildung 2018
Was ist Schamanismus?
Was ist schamanistische Heilkunde?
Wie sieht ein europäischer Weg aus?
Über die Romantisierung traditioneller Kulturen in Industrieländern

Wann ist ein Schamane die falsche Adresse?

Ist Schamanismus eine Form der Psychotherapie?
Ist Schamanismus Esoterik?
Über Wissenschaft und Schamanismus
Fortbildungsmöglichkeiten
neu mit Download
Über die Ausbildung
Seminarangebot
Einzeltermine
Ratschläge
Zur Person
Kontakt
News und Links
Impressum
   

WAS IST SCHAMANISMUS?

Ist Schamanismus eine Religion?

Schamanismus existiert oder existierte überall auf der Welt in Gesellschaften, die nicht nach dogmatischen Buchreligionen leben. Es ist die lebendige,  angewandte Form einer Spiritualität, bei der Menschen unmittelbar mit dem Göttlichen kommunizieren. Insofern gibt es einen wesentlichen Unterschied zu allen etablierten Religionen. In einer Welt, die als Manifestation des Göttlichen gilt, ist alles lebendig und verbunden. Menschen sind ein aktiver Teil der Schöpfung. Der Schamane oder die Schamanin sind Experten darin, menschliche Anliegen in den Lauf der Schöpfung aktiv einzuflechten. Dazu verständigen sie sich mit den Wesen einer meist unsichtbaren Welt hinter den Kulissen des Alltags. Hilfreich dabei sind verschiedene Techniken, die sich je nach kulturellem Hintergrund unterscheiden. Manche Schamaninnen oder Schamanen benutzen halluzinogene Pflanzen, andere nicht. Manche trommeln und tanzen, andere nicht. Manche beten auf ihre Weise, um in einen veränderten Bewusstseinszustand zu kommen. Von Außenstehenden wird das oft "Ekstase oder Trance“ genannt. Das ist irreführend, denn es legt völlig geistesabwesende Zustände nahe. Das ist für viele Schamanen völlig falsch. Dieser besondere Zustand ist Voraussetzung für die Kommunikation mit geistigen Kräften. Sie sind keine "Geisteskranken“ wie vielfach vermutet. Sie kontrollieren sich völlig. Dazu sind Menschen in einem psychotischen Schub nicht fähig.

Schamaninnen und Schamanen sind tief verwurzelt in spirituellen Dimensionen. Sie kennen keinen Unterschied zwischen einer banalen Alltagswelt und einer höheren Ebene.

Direktlinks

Was bedeutet das Wort "Schamanismus"?

Das Wort "Schamanismus" ist ein wissenschaftlicher Begriff. Die jeweils schamanisch Tätigen geben sich selbst unterschiedliche, ganz andere Namen. Oft wird auf ein tungusisches Herkunftswort aus Sibirien verwiesen. Viele andere Deutungen sind auch möglich. Europäische Wissenschaftler haben hier mit einem Kunstwort einen schillernden Begriff geschaffen, der sich durchgesetzt hat.

Direktlinks

Wie werden Schamanen ausgebildet?

Viele Schamaninnen und Schamanen haben ein Einweihungserlebnis. In verschiedenen Kulturen kann das ganz unterschiedlich ausfallen. Manchmal ist es eine überwundene schwere Krankheit, manchmal sind es drängende Visionen und Träume. Danach beginnt eine oft jahrelange Ausbildung bei älteren Schamanen. Sie erlernen mühsam, dass es eine einzige Wirklichkeit mit sehr vielen Facetten gibt. Sie lernen auch, sich darin geübt zu bewegen und ihre Anliegen verantwortlich zu gestalten.

Eine Anerkennung als Schamane oder Schamanin erfolgt erst durch die praktischen Arbeitsergebnisse bei der Behandlung Kranker. Die Erfolge qualifizieren die Heiler in ihrer Gemeinschaft. Der Prüfstein ist ausschließlich die Praxis der heilerischen Arbeit. Ausbildung und guter Wille reicht nicht dafür.

Direktlinks

Gibt es europäische Traditionen?

Obwohl in Europa mit dem Begriff "Schamanismus"  meist indianische Medizinmänner und afrikanische Zauberer assoziiert werden, gab es auch hierzulande eine Form einer "schamanischen" Tradition. Viele Heilerinnen und Hebammen, die durch die katholische Inquisition ermordet wurden, hatten dem Schamanismus vergleichbare Vorstellungen über Vorgänge im Universum und ihre heilerischen Möglichkeiten. (Einige Volksmärchen lassen das noch ahnen.)

Dieses lebensgefährliche Wissen wurde durch die Inquisition in den Untergrund gedrängt. Es verschwand allerdings erst dann, als die Religion der Vernunft, die Aufklärung, ein breites Publikum fand.

Direktlinks

Wie sehen die traditionell schamanischen Kulturen heute aus?

Heute sind die klassisch schamanischen Gesellschaften dabei, zu verschwinden. Stammesgesellschaften haben keinen Platz in der modernen Welt. Obwohl eine schamanische Weltsicht sich mit allen Buchreligionen arrangieren kann, bekämpfen diese schamanische Tätigkeiten.  Das Christentum, der Islam und auch der Sozialismus sowjetischer Prägung haben schamanische Strukturen grundlegend geschädigt.

Alkohol und Armut haben gewachsene Strukturen ebenfalls zerstört. In einigen Stammeskulturen hat sich das traditionelle Wissen bereits stark verändert, obwohl es noch erhalten ist. Das ist der Fall, wenn hinter jeder banalen Kleinigkeit finstere Mächte vermutet werden. Und das ist auch der Fall, wenn bei Kopfschmerzen statt einer Aspirin wie bei uns, immer ein Fertigamulett vom Markt zur Anwendung kommt.

Nicht alle Schamaninnen und Schamanen sind Heiler. Manche sind auch bereit ihren Klienten Macht über andere Menschen zu verschaffen. Manche sind persönlich integer, andere nicht.

Der Unterscheid liegt nicht in den Methoden, sondern in den Absichten.

Direktlinks

Wie können wir uns mit dem Thema Schamanismus beschäftigen?

Einige Nachkommen nordamerikanischer Ureinwohner haben sich dagegen verwehrt, dass ihre spirituellen schamanischen Traditionen von Weißen aufgegriffen und, „amerikanisiert“ vereinfacht, vermarktet werden. Sie sprechen von Diebstahl. (Lakota und andere)

Andere Mitglieder traditioneller Gesellschaften, z. B. auch in Mexiko, sind bereit, Weiße in dieser Kunst auszubilden, um dieses Wissen überhaupt zu erhalten.

Auch wenn schamanische Traditionen vor allem in Europa sehr hoch angesehen sind, führt kein Weg daran vorbei, dass in den Herkunftsländern die traditionelle Form dabei ist, auszusterben. Viele Menschen dort sind von den bunten westlichen Pillen und Spritzen zu sehr fasziniert. Dieses Phänomen ist eine der Folgen der Kolonialisierung durch europäische und amerikanische Herrenvölker.

Von Interesse ist jetzt und in Zukunft die freiwillige Zusammenarbeit von Vertretern indigener Traditionen mit weißen Schülern und Schülerinnen. In jeder Kultur muss der wissenschaftlich so genannte „Schamanismus“ den Sprung in die Gegenwart auf unterschiedliche Weise schaffen.

Wir Europäer stehen in der Pflicht, unsere Inspirationen durch traditionelle, schamanische Heilkundige mit den Resten einer europäischen Tradition so zu verbinden, dass eine zeitgenössisch hier lebbare Form dabei entsteht. Niemand will, dass wir „Indianer spielen“, am wenigsten die indianischen Völker. Auf diese Weise kann die Pflanze des „Schamanismus“ auch bei uns wieder eigene Wurzeln treiben. Das ist sehr wohl auch im Interesse der traditionellen Gesellschaften. Diese Aufgabe muss allerdings von uns erst angenommen werden.

Wir brauchen hier bei uns dringend eine Heilkunde jenseits von Medizintechnologie und Individualpsychologie. Das steht außer Frage.

Direktlinks

Welche Literatur ist hilfreich?

Es gibt viele schamanisch inspirierte Erzählungen und Erfahrungsberichte. Castagneda ist in Europa und den USA sicher am bekanntesten. Darüber hinaus gibt es viele alte und neue Sachbücher zum Thema. Jede Menge wissenschaftliche Veröffentlichungen sind verfügbar. Eine Anfrage im Buchhandel genügt.

Bei Erzählungen und Erfahrungsberichten gerät die Dimension für Neulinge oft so sehr ins drogenbedingt Phantastische, dass keine Hilfestellung für eigene Erfahrungen möglich ist.

Bei Sachbüchern oder wissenschaftlichen Arbeiten besteht oft das Problem, dass die Sichtweise von „außen“  nur staunend beschreibend ist und nicht über eigene Erfahrungen verfügt.

Schamanische Heilerinnen und Heiler schreiben selten Bücher über ihre Arbeit.

Entscheidend ist die Frage, wer das Buch mit welcher heilerischen Berufserfahrung geschrieben hat. Zusätzlich ist bei europäischen Autoren die Frage notwendig, ob sie von traditionellen Lehrern gelernt haben und autorisiert sind, sich lehrend zu betätigen.

Gleichgültig wie informativ manche Sachbücher sein mögen, eine Einweisung in die schamanische Heilarbeit ist nur über das gesprochene Wort und die erfahrene Begleitung von schamanischen Heilern möglich.

Direktlinks

Direktlinks

Ist Schamanismus eine Religion?

Was bedeutet das Wort "Schamanismus"?

Wie werden Schamanen ausgebildet?

Gibt es europäische Traditionen?

Wie sehen die traditionell schamanischen Kulturen heute aus?
Wie können wir uns mit dem Thema Schamanismus beschäftigen?
Welche Literatur ist hilfreich?

Zurück zum Seitenanfang Site in english Copyright Alteheilkunst.com